Karriere als Arzt und Ärztin in einer Rehaklinik starten?

Ihr Berufseinstieg als Assistenzarzt oder Assistenzärztin in einer modernen Rehabilitationsklinik

Als Einstieg in die Ausbildung zum Facharzt bzw. Fachärztin wählen nach dem Medizinstudium viele zunächst eine Akut-Klinik. Allerdings: Bereitschaftsdienste mit Nachtschichten und häufig unvorhersehbare Tagesabläufe sind nicht für jeden das richtige Job-Profil. Zudem bleibt in Akut-Kliniken oft nicht ausreichend Zeit, das Krankheitsbild der Patienten ganzheitlich zu erfassen und zu behandeln. In Reha-Kliniken dagegen ist genau das Ihre Aufgabe als Arzt oder Ärztin: die gesamte Komplexität einer Krankheit bzw. einer gesundheitlichen Einschränkung zu erkennen und die Behandlung interdisziplinär zu koordinieren.

Sie behandeln in Reha-Kliniken den Menschen in seiner Gesamtheit

In Reha-Kliniken erhalten Sie als Assistenzarzt und Assistenzärztin Einblick in die gesamte Komplexität von Erkrankungen: Neben offensichtlichen Symptomen wie beispielsweise einer onkologischen Erkrankung oder einer orthopädischen körperlichen Einschränkung werden auch chronische Beschwerden sowie psychosomatische und berufliche Probleme des Patienten bei der Behandlung berücksichtigt. In Reha-Kliniken haben Sie als Arzt oder Ärztin all diese Facetten im Blick – denn nur so kann erreicht werden, dass der Patient nach der Rehabilitation seine Existenz durch Arbeit wieder weitgehend selbst sichern und seinen Alltag allein meistern kann. Als Arzt oder Ärztin übernehmen Sie damit eine wichtige Rolle in unserem solidarischen Sozialsystem.

Setzen Sie als Assistenzarzt und –ärztin moderne Diagnostik und Medizintechnik in unseren Reha-Kliniken ein

Moderne Diagnostik und nachhaltige Betreuung ermöglichen erst optimale Behandlungserfolge. Die Rehabilitationskliniken der Deutschen Rentenversicherung kombinieren modernste Diagnose- und Behandlungsmethoden mit zeitgemäßer Medizintechnik. Durch die sich verkürzenden Liege- und Behandlungszeiten in den Akut-Krankenhäusern beginnt die Rehabilitation teilweise schon wenige Tage nach einer OP. Das bedeutet auch, dass der Bedarf an Kow-how in der Intensivmedizin in Reha-Kliniken stetig zunimmt. Darauf haben sich unsere Rehabilitationseinrichtungen entsprechend eingestellt.

Lernen Sie als Assistenzarzt und –ärztin Nachhaltigkeit in der medizinischen Behandlung kennen

Durch die Behandlung über mehrere Wochen hinweg lässt sich in Rehakliniken genau feststellen, wie erfolgreich die ergriffenen Maßnahmen sind. Als Arzt oder Ärztin dokumentieren und gestalten Sie mit dem Team den Fortschritt der Patienten und erkennen so, welche Kombinationen von Behandlungen bei welchen Beschwerden am besten funktionieren. Wertvolle Erfahrungen, auf die Sie später als ausgebildeter Facharzt bzw. Fachärztin zurückgreifen können.

Als Arzt und Ärztin arbeiten Sie in der Rehabilitation interdisziplinär

In Reha-Kliniken arbeiten Sie als Assistenzarzt / -ärztin intensiv mit Fachärzten, dem Ober- und Chefarzt, Therapeuten, Psychologen, Ernährungsberatern und dem Pflegeteam zusammen. Kollegialität gehört in der Rehabilitation daher zur Tagesordnung. Gleichzeitig sammeln Sie als Assistenzarzt umfassende Erfahrungen – fachlich, methodisch und menschlich.

Karriere-Sprungbrett Rehaklinik

Eine Facharztausbildung in einer Rehaklinik zu beginnen, versperrt im übrigen auch nicht eine Karriere zum Beispiel als Hausarzt bzw. Hausärztin. In der Regel kann die Tätigkeit in einer Rehabilitationsklinik auf die Facharztausbildung für Allgemeinmedizin angerechnet werden.

Starten Sie jetzt Ihre Karriere in einer Rehabilitationsklinik der Deutschen Rentenversicherung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mehr zu den Aufgaben als Arzt/Ärztin in einer Reha-Klinik