Inhalt

Eröffnung des Reha-Gartens

Reha-Garten der Rheumaklinik Bad Wildungen

An der Rheumaklinik Bad Wildungen steht ein kleiner Reha-Garten zur Demonstration und praktischen Erprobung von ergonomischem, rücken- und gelenkschonendem Arbeiten im Garten zur Verfügung. Dieses jahreszeitabhängige Angebot richtet sich nicht nur an „Hobbygärtner“, die durch dieses Angebot einen zusätzlichen Motivationsschub und Informationen zu einem gesundheitsbewussten Lebensstil erhalten. Der Reha-Garten kann auch im Sinne der MBOR (medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation) als Medium für eine berufsgruppenspezifische Rehabilitation eingesetzt wird.

Im Sommerhalbjahr wird regelmäßig eine Therapiegruppe „Reha-Garten“ durchgeführt, deren Bestandteil auch eine Heil- und Gewürzkräuterschulung der Ernährungstherapie am Hochbeet des Reha-Gartens ist. Herkunft, Nutzen und Verarbeitung der verschiedenen Funktionspflanzen werden dabei erläutert. Die spezifischen Vitamin- und Mineralstoffgehalte sowie sekundären Pflanzenstoffe in Heilkräutern können eine entzündungshemmende Diät bei Rheumatikern sinnvoll ergänzen. Die Rehabilitanden können diesen Reha-Garten dabei mit allen Sinnen genießen: Goldoregano, Orangenthymian und roter Salbei zusammen mit verschiedenen grünen Kräuterpflanzen mit unterschiedlicher Blütenpracht tragen zu einem großen Farbspektrum bei und bieten einen herrlichen Anblick. Patienten erfahren ein Geruchserlebnis der Kräuter am Hochbeet ebenso wie manchmal überraschende Geschmackserfahrungen beim Verkosten. Rund um die angebrachten Insektenhotels im Reha-Garten summt und brummt es von Frühjahr bis Herbst.

Ein Reha-Garten steht als Therapieangebot nur an wenigen Rehabilitationskliniken zur Verfügung. Die ersten Patientenführungen im Reha-Garten sind im Juni 2017 geplant. Auch für interessierte Beschäftigten der Rheumaklinik Bad Wildungen besteht die Möglichkeit den Reha-Garten und die Kräuter-Schulungen zu besuchen.

Zurück