Inhalt

Philosophie der kurzen Wege

Erstmalig erfolgte vom 6. bis zum 8. Juni 2018 die Hospitation eines Leitenden Arztes in der Hauptverwaltung der Deutschen Rentenversicherung Oldenburg-Bremen an den Standorten Oldenburg und Bremen. Der designierte Nachfolger (Dr. med. Alexander Puls) des amtierenden Leitenden Arztes (Dr. med. Krohn-Grimberghe) der Rheumaklinik in Bad Wildungen machte sich vor Ort mit der Arbeitsweise der VerwaltungsmitarbeiterInnen bezüglich des Umganges mit Externen, z.B. der Presse vertraut, aber insbesondere auch mit den internen Verwaltungsabläufen, wie Controlling, Innenrevision, Qualitätssicherung und nicht zuletzt natürlich den Anliegen der Versicherten in der Bremer Leistungsabteilung und beim Sozialmedizinischen Dienst in Bremen und Oldenburg. Immer wieder konnte in allen besuchten Abteilungen die Philosophie der kurzen Wege der Deutschen Rentenversicherung Oldenburg-Bremen am gelebten Beispiel gezeigt werden.

Aufgrund der überschaubaren Behördengröße gelingt es leicht qualifizierte und geeignete MitarbeiterInnen zu erreichen, die sich im Sinne der Versicherten umgehend um die Problemlösung verwaltungsrechtlicher oder sozialmedizinischer Fragestellungen bemühen. Hier sehen sowohl die MitarbeiterInnen der Verwaltung, als auch der Hospitant ein besonderes Qualitätsmerkmal der Deutschen Rentenversicherung Oldenburg-Bremen, die sich auch in den letzten Jahren messbar gut in der Versorgungsqualität zeigte.

Der enge persönliche Kontakt soll auch in Zukunft gehalten und ausgebaut werden und über weitere Hospitationen von MitarbeiterInnen aus anderen Bereichen der Rheumaklinik wurde intensiv nachgedacht, so dass bereits erste Planungen laufen.

Als Fazit kann hier zusammengefasst werden, dass die Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen mit ihren drei in Eigenträgerschaft befindlichen Kliniken besonders intensive Kommunikation und Zusammenarbeit im Sinne der Versicherten führt.

Zurück